Wichtige Informationen zum Coronavirus (COVID-19)

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,
im Sinne von verantwortungsvollem Handeln Ihnen sowie meinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gegenüber, möchte ich Sie bitten, von nicht zwingend notwendigen Besuchen der Verbandsgemeindeverwaltung Kaisersesch abzusehen. Wir stehen Ihnen gerne jederzeit online oder telefonisch zur Verfügung und kümmern uns auf diesem Weg um Ihre Angelegenheiten. Viele Verwaltungsleistungen können sie online abrufen und so den direkten Kontakt zu uns herstellen. Sofern Ihr Erscheinen unverzichtbar ist, bitte ich Sie, die zuständige Mitarbeiterin oder den zuständigen Mitarbeiter vorab über Ihren Besuch zu informieren. Wir sollten derzeit umsichtig, maßvoll und verantwortungsbewusst unser tägliches Handeln überdenken, um nicht unsere Mitmenschen unnötig zu gefährden. Überdenken Sie dabei auch Vereinsaktivitäten. Diese Maßnahmen tragen dazu bei, unser Gesundheitssystem, das vor einer großen Herausforderung steht, nicht zusätzlich zu strapazieren. Ich habe großes Vertrauen in Ihr Verständnis, Ihre Solidarität und Hilfsbereitschaft! Mit den besten Wünschen für Ihre Gesundheit.
Ihr Bürgermeister Albert Jung

  • Informationen der Verbandsgemeindeverwaltung und anderer Behörden

      +++ 03. April: Änderungen zur Dritten Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz vom 23. März 2020
      Mittlerweile gibt es drei weitere Änderungen zur Dritten Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz vom 23. März 2020. Durch Äußerungen der Bundesregierung ist es wohl zu Unsicherheiten in der Bevölkerung wegen der aktuellen Gültigkeit dieser Verordnung gekommen. Wir weisen deshalb ausdrücklich auf die derzeitige Gültigkeit der 3. Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz mit den dazugehörigen Änderungen hin. Diese tritt erst mit Ablauf des 19. April 2020 außer Kraft. Die Verordnung und die Änderungen finden Sie nachfolgend:
      *** Dritte Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz (3. CoBeLVO) vom 23. März 2020
      *** Erste Landesverordnung zur Änderung der Dritten Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz vom 27. März 2020
      *** Zweite Landesverordnung zur Änderung der 3. Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz vom 30. März 2020
      *** Dritte Landesverordnung zur Änderung der 3. Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz vom 1. April 2020
       

      +++ 31. März: Freiwillige Pflegekräfte für die Krankenhäuser und Einrichtungen der Langzeitpflege während der Corona-Krise gesucht
      In allen Bereichen der Pflege - egal ob in Krankenhäusern oder ambulanten und stationären Pflegeeinrichtungen – besteht derzeit ein erhöhter Bedarf. Die Landespflegekammer Rheinland-Pfalz ruft alle hilfsbereiten Pflegefachpersonen und ausgebildeten Pflegehilfskräfte mit freien Kapazitäten, die derzeit nicht im Beruf tätig sind, dazu auf, sich bei der zentralen Meldestelle zu melden. Mit Hilfe dieser Stelle wird ein Pool aus qualifizierten freiwilligen Helfern mit pflegefachlichem Hintergrund auf Landesebene eingerichtet. Mit der Anmeldung zum Pool wird keine Verpflichtung eingegangen. Jeder entscheidet frei über Art und Umfang zu einem möglichen Einsatz. Weitere Informationen finden Sie unter: www.corona.pflegekammer-rlp.de

      +++ 27. März: Corona-Hotline der Kreisverwaltung Cochem-Zell auch am Wochenende erreichbar +++
      Auch am Wochenende steht Ihnen die Corona-Hotline der Kreisverwaltung Cochem-Zell für Ihre Fragen rund um den Coronavirus zur Verfügung. Die Hotline ist am Samstag und Sonntag von 09:00 Uhr bis 15:00 Uhr unter der Tel. 02671/61-400 erreichbar. Fragen können auch per E-Mail an eingereicht werden. Die Kreisverwaltung Cochem-Zell informiert darüber hinaus stets aktuell auf ihrer Internetseite unter https://www.cochem-zell.de/coronavirus sowie auf ihrer Facebook-Seite.

      +++ 27. März: „Super Markt – Esch bringt`s“ – Unterstützungsangebot für Tafelkunden und Bedürftige +++
      Aufgrund der aktuellen Situation hat die Tafel in Cochem zum Schutz der Bedürftigen und der Beschäftigten dort ihren Betrieb eingestellt. Für diese Menschen fällt hierdurch ein wichtiges zusätzliches Unterstützungsangebot weg. EDEKA Ziegler in Kaisersesch hat sich spontan bereit erklärt, hier zu helfen und packt Lebensmittelpakete mit verschiedenen Grundnahrungsmitteln, die kostenlos zur Verfügung gestellt werden.
      Wie funktioniert der Service?  Tafelkunden und Bedürftige melden sich bitte telefonisch oder per E-Mail (Betreff: Esch bringt’s) unter: 
      Telefon: 02653 9996-0 
      E-Mail:
      Wenn Sie den Kontakt über E-Mail nutzen, können Sie uns hier auch gerne Ihre Berechtigung (Tafelkunde/Bedürftigkeit) nachweisen (Bescheid Job-Center o. ä.). Selbstverständlich werden alle Informationen vertraulich behandelt. Die Lebensmittelpakete werden derzeit den bedürftigen Menschen einmal wöchentlich nach Hause geliefert. Weitere Lebensmittelhändler haben natürlich die Möglichkeit, sich dieser Aktion anzuschließen.

      +++ 24. März: Verbandsgemeinde Kaisersesch unterstützt Teststation Cochem mit Hol- und Bringservice +++Die Verbandsgemeinde Kaisersesch hat in Absprache mit der Kreisverwaltung Cochem-Zell und den Hausärzten einen Hol- und Bringservice für die Verordnungen zum Einlass in die Teststation eingerichtet. Zweimal täglich werden die erforderlichen Unterlagen durch einen Boten bei den Hausärzten abgeholt und anschließend in den Briefkästen der Patienten hinterlegt.

      +++ 24. März: Zulassungsstelle der Kreisverwaltung Cochem-Zell informiert +++  
      Die Kreisverwaltung Cochem-Zell bleibt vorerst weiterhin für den Besucherverkehr geschlossen. Daher ist ein Betreten der Kreisverwaltung für Kunden derzeit nicht möglich. Die Kreisverwaltun ist bemüht, einzelne Zulassungsvorgänge zu bearbeiten. Hierfür wurde ein Notdienst eingerichtet. Erforderliche Unterlagen können durch ein Fenster im Erdgeschoss der Kreisverwaltung abgegeben werden. Nach der Bearbeitung werden die Unterlagen wieder durch dieses Fenster zurückgegeben. Eine Bearbeitung erfolgt nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung unter der Behördennummer 115. Anschließend erfolgt ein Rückruf durch die Zulassungsstelle. Weitere Einzelheiten finden Sie in der Pressemitteilung der Kreisverwaltung hier (Download).

      +++ 23. März: Hilfe-Netzwerk gegen das Coronavirus +++
      Die Verbandsgemeinde Kaisersesch, die Stadt Kaisersesch und die Ortsgemeinden bauen das Hilfe-Netzwerk der Kümmerer weiter aus. Viele Menschen haben sich in den Gemeinden bereits organisiert und leisten bereits Nachbarschaftshilfe. Die Gemeinden freuen sich, wenn sich weitere ehrenamtliche Helferinnen und Helfer melden. Hier finden Sie die jeweiligen Kontaktdaten für die Hilfsangebote in Ihrer Gemeinde (Download). Die Liste wird stetig aktualisiert.

      +++ 22. März: Landkreis Cochem-Zell gewährt Zahlungserleichterungen
      Die Kreisverwaltung möchte den Unternehmen sowie den Bürgerinnen und Bürgern in dieser schwierigen Phase im Rahmen der bestehenden Möglichkeiten helfen und setzt ab sofort folgende Zahlungserleichterungen für Forderungen um:

      • Aussetzung der Fälligkeit 01.04.2020 für alle Abgaben aus dem Bereich Wasser und Abfallentsorgung
      • Antragsmöglichkeit für Zahlungserleichterungen in Form von Stundungen, Ratenzahlungen und Erlass für alle anderen Forderungen der Kreisverwaltung
      • Verzicht auf Erstellung neuer Vollstreckungsaufträge


      Die Zahlungserleichterungen gelten ab dem Beginn der Coronakrise (16.03.2020). Weitere Einzelheiten finden Sie in der Pressemitteilung der Kreisverwaltung hier (Download).

      +++ 21. März:  Aufgaben der Kreisverwaltung Cochem-Zell in der Coronakrise +++ 
      Zum Schutz jedes Einzelnen, fährt die Kreisverwaltung weiterhin einen „Notbetrieb“ und ist für den Besucherverkehr bis auf Weiteres geschlossen. Seit einer Woche werden 60 Mitarbeiter in dem neu gebildeten „Sonderbereich Corona“ eingesetzt. Dieses Team kümmert sich in vier Teams um Aufgaben rund um die Testung von Personen, die Mitteilung der Testergebnisse, die Anordnung und Überwachung der Quarantäne, die Ermittlung von Kontaktpersonen, die Beantwortung von Bürgeranfragen über das „Corona-Telefon“, die Umsetzung der Allgemeinverfügungen, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, aber auch um Organisation, Logistik, EDV und Personalbereitstellung. 
      Weitere Einzelheiten finden Sie in der Pressemitteilung der Kreisverwaltung hier (Download).

      +++ 20. März: Information des Einwohnermeldeamtes - Unangemeldete persönliche Vorsprachen sind zur Zeit nicht mehr möglich. +++ 
      Bitte rufen Sie uns in dringenden Fällen an oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Wir werden mit Ihnen gemeinsam nach einer Lösung suchen (Telefon: 02653/9996-0 | E-Mail: )

      • Die Meldepflicht kann aufgrund der aktuellen Lage zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden.
      • Sollte Ihr alter Personalausweis in den nächsten Wochen ablaufen, können Sie der Ausweispflicht auch durch den Besitz eines gültigen Reisepasses nachkommen.
      • Behördengänge, wie die Beantragung eines polizeilichen Führungszeugnisses, Auszug aus dem Gewerbezentralregister können, wenn Sie im Besitz eines neuen Personalausweises sind, mit eingeschalteter Online-Ausweisfunktion direkt online beantragt werden. Die Online-Dienste finden Sie hier.

      Sollten Sie diese Funktion nicht nutzen oder nicht im Besitz eines neuen Personalausweises sein, können Sie Leistungen auch per E-Mail (beantragen.

      +++ 20. März: Kreisverwaltung Cochem-Zell bleibt weiterhin für Publikumsverkehr geschlossen +++
      Die Kreisverwaltung Cochem-Zell bleibt vorerst weiterhin für den Publikumsverkehr geschlossen. Die aktuelle Pressemitteilung mit allen Kontakdaten und weiteren Informationen finden Sie hier (Download).

      +++ 19. März: Informationen der Kreisvewaltung Cochem-Zell zur häuslichen Quarantäne +++
      Derzeit wurde allen Betroffenen die häusliche Quarantäne mündlich angeordnet, dennoch wird nachträglich ein Quarantäne-Bescheid zur Vorlage beim Arbeitgeber oder der Versicherung ausgestellt. Aufgrund der stark gestiegenen positiv getesteten Corona-Fälle und der immer schwieriger werdenden Ermittlung der Kontaktpersonen, konnten die schriftlichen Bescheide derzeit noch nicht versendet werden. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreisverwaltung arbeiten mit Hochdruck an der Erstellung der Bescheide und werden diese schnellstmöglich versenden. Hier finden Sie die aktuelle Pressemitteilung (Download)

      +++ 19. März:  Allgemeine Informationen der Kreisverwaltung Cochem-Zell - Corona-Hotline und weitere Informationen +++
      Alle wichtigen Informationen finden Bürgerinnen und Bürger auf der Internetseite der Kreisverwaltung unter https://ww.cochem-zell.de/coronavirus. Ab sofort informiert die Kreisverwaltung auch über eine Facebook-Seite. Für alle Fragen und Anliegen, die darüber hinausgehen, hat die Kreisverwaltung nunmehr eine Corona-Hotline eingerichtet. Die Hotline ist täglich von 07:00 - 18:00 Uhr unter der Tel. 02671/61-400 zu erreichen. Darüber hinaus können Bürgerinnen und Bürger ihre Fragen auch per E-Mail an  stellen. Fragen zur Teststation werden von der Hotline nicht beantwortet. Informationen hierzu sind auf der Internetseite zu finden.

      +++ 19. März: Wie verhalte ich mich als (mögliche) Kontaktperson richtig? +++
      Die Handlungsempfehlung des Gesundheitsamtes Cochem-Zell finden Sie hier (Download).

      *++ 17. März: Kreisverwaltung Cochem-Zell richtet Corona-Teststation im Innenhof ein +++
      Weitere Informationen zur Corona-Teststation und der Verfahrensweise finden Sie unter www.cochem-zell.de

      +++ 14. März: Schließung der öffentlichen Einrichtungen in Trägerschaft der Verbandsgemeinde Kaisersesch +++
      Die Sporthallen Brohl, Hambuch, Landkern, Masburg und Kaisersesch sowie der Kunstrasenplatz in Kaisersesch werden bis auf Weiteres für den Spiel- und Trainingsbetrieb geschlossen.

      +++ 14. März: Aktivitäten aller Feuerwehren +++
      In Absprache mit der Wehrleitung werden ab sofort die Aktivitäten aller Feuerwehren der Verbandsgemeinde Kaisersesch auf reale Brand- und Hilfeleistungseinsätze beschränkt. Alle sonstigen Aktivitäten sind abgesagt bzw. werden eingestellt. Dies gilt insbesondere für jeglichen Übungs- und Ausbildungsbetrieb einschließlich der Teilnahme an Lehrgängen. Gleiches gilt auch für Treffen der Jugend- und Bambinifeuerwehren. Im Gerätehaus sollte sich nur im Einsatzfall und nur bis zur Herstellung der neuerlichen Einsatzbereitstellung aufgehalten werden. 

    • Informationen für Unternehmen

      +++ 30. März: Sofortmaßnahmen zur Entlastung von Unternehmen und Gewerbetreibenden sowie Bürgerinnen und Bürgern in der Verbandsgemeinde Kaisersesch +++
      Zur Entlastung von Unternehmen und Gewerbetreibenden sowie der Bürgerinnen und Bürger der Verbandsgemeinde Kaisersesch, die wegen der Corona-Pandemie aktuell unter wirtschaftlichen Schwierigkeiten leiden, werden von Bund, Ländern und Gemeinden als Steuergläubiger verschiedene Sofortmaßnahmen, insbesondere für die Gewerbesteuer und für die Abgaben angeboten. Folgende Sofortmaßnahmen sind geplant:
      1. Gemäß der am 19.03.2020 ergangenen gleichlautenden Erlasse zu gewerbesteuerlichen Maßnahmen zur Berücksichtigung der Auswirkungen des Coronavirus können unmittelbar und nicht unerheblich betroffene Steuerpflichtige bis zum 31.12.2020 unter Darlegung ihrer Verhältnisse Anträge auf Herabsetzung des Gewerbesteuermessbetrages für Zwecke der Vorauszahlungen beim unmittelbar zuständigen Finanzamt stellen. Auf der Internetpräsenz des Landesamts für Steuern Rheinland-Pfalz steht hierzu ein Antragsvordruck zur Verfügung (https://www.lfst-rlp.de/service/presse/aktuelles/detail/steuerliche-hilfen-in-der-corona-krise). Anträge auf Anpassung von Vorauszahlungen können zudem online unter https://www.elster.de/eportal/formulare-leistungen/alleformulare/eingvorauszlg gestellt werden, um eine zeitnahe Bearbeitung sicherzustellen. 
      2. Ebenso werden die Stundungsvoraussetzungen der Abgabenordnung für die Gewerbesteuer bzw. Grundsteuer „wohlwollend“ ausgelegt: Wenn die Stundung der Vermeidung von Liquiditätsengpässen infolge der Corona-Pandemie dient, können die Stundungszinsen erlassen werden. Betroffene können sich ab sofort bei der Verbandsgemeindeverwaltung Kaisersesch melden.
      Die Anträge zu 2. sind mit einer kurzen Begründung an die E-Mail: , Fax 02653/9996-914, oder auch auf dem Postweg zu stellen. Ein entsprechender Vordruck steht Ihnen auch unter www.kaisersesch.de - Direkt online erledigen - zur Verfügung. Die Informationen und der schriftliche Antrag finden Sie hier (Download).

      +++ 30. März: Kostenloses Webinar „Kommunizieren in Zeiten von Corona“- Angebot der Kreisverwaltung Cochem-Zell +++ 
      Wie kann ich in Zeiten der Corona-Krise mit meinen Mitarbeitern kommunizieren? Wie kann ich wichtige Besprechungen mit Mitarbeitern oder Kunden durchführen? Wie plane ich eine Konferenz? Diese und andere Fragen werden Ihnen in dem Webinar beantwortet. Die vielfältigen Möglichkeiten, die ein Online-Meeting zu bieten hat, wie dieses funktioniert und welche Tools man verwenden kann, demonstriert die Wirtschaftsförderung Cochem-Zell gemeinsam mit Tanja Nettekoven, Trainerin und Moderatorin bei der Profertis GmbH aus Gerolstein in einem kostenfreien Webinar. Anschließend haben die Unternehmerinnen und Unternehmer die Möglichkeit individuelle Rückfragen zu stellen.
      Termin: Freitag, 03. April 2020, 08.00 Uhr, Dauer: ca. 30 Minuten 
      Um Anmeldung wird gebeten per E-Mail an:

      +++ 23. März: Wichtige Informationen und Hilfestellungen für Unternehmen +++
      Informationen der Wirtschaftsförderung der Verbandsgemeinde Kaisersesch (Stand 31.03.2020) 
      In der aktuellen Ausnahmesituation stellen sich viele Unternehmen die Frage, wie es weitergehen soll. Nach der am 17.03.2020 erlassenen Allgemeinverfügung des Landkreises Cochem-Zell, die weitreichende Einschnitte in das öffentliche Leben mitbringt, um die Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19) zu verhindern, hat sich die Lage weiter verschärft. Um die Unternehmen frühzeitig bei der Bewältigung der Herausforderungen durch den Coronavirus zu unterstützen, werden derzeit durch Bund, Länder und Unternehmensverbände Ersthilfeangebote bereitgestellt. Im Folgenden möchten wir Ihnen aktuelle, wichtige und interessante Informationen an diesem Ort gebündelt bereitstellen. Gerne stehen Ihnen die Mitarbeiter der Wirtschaftsförderung per E-Mail  oder telefonisch unter 02653 9666-504 mit Rat und Tat zur Seite. 
      Die Infos finden Sie hier (Download) - aktualisiert am 31.03.2020.
      Die aktuellen Infoübersicht - Eckpunkte „Corona-Soforthilfe für Kleinstunternehmen und Soloselbständige“  vom 23.03.2020 finden Sie hier (Download).

      +++ 18. März: Allgemeinverfügung der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion in Trier zur Änderung der Öffnungszeiten an Sonn- und Feiertagen +++
      Die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) teilt mit, dass Läden und Verkaufsstellen, die für die Versorgung der Bevölkerung mit Verbrauchsgütern zwingend notwendig sind, jetzt auch an Sonn- und Feiertagen von 12:00 Uhr bis 18:00 Uhr geöffnet werden dürfen. Die Allgemeinverfügung der ADD finden Sie hier (Link).

    • Informationen zu den Kindertagesstätten

      +++ 14. März: Gemeinsamer Elternbrief für die Kindertagesstätten - aktualisiert 23.03.2020 +++
      Hier finden Sie den gemeinsamen Elternbrief der Träger der Kindertagesstätten (Download).

      +++ 13. März: Schulen und Kitas bleiben geschlossen +++
      Ab Montag, dem 16.03.2020, bleiben die Schulen und Kindergärten bis zum Ende der rheinland-pfälzischen Osterferien am 17.04.2020 für einen regulären Betrieb geschlossen. Weitere Informationen finden Sie hier (Link).

    • Informationen zu den Schulen

      +++ 03. April: Notbetreuung in den Osterferien
      Die Schulen bieten auch in den Osterferien eine Notbetreuung an. Bitte setzen Sie sich mit der betreffenden Schule in Verbindung.

      +++ 23. März: Kreismedienzentrum informiert über digitales Lernen aufgrund der Schulschließungen +++
      Das Kreismedienzentrum Cochem-Zell hat auf seiner Homepage Links für das digitale Lernen zusammengestellt. Sie finden diese unter http://www.medienzentrum-cochem.de/ 

      +++ 14. März: Informationen der Kurfürst Balduin Grundschule Kaisersesch +++
      Die Schule ist bis zum 17.04.2020 geschlossen. Die Information an die Schulleitungen in Rheinland-Pfalz erfolgte erst gestern Abend um 19.35 Uhr. Die Notbetreuung kann deshalb erst am kommenden Montag in Absprache mit dem Schulträger und dem Gesundheitsamt etc. organisiert werden. Wer eine Betreuung benötigt, meldet sein Kind bitte am Vortag bis 11 Uhr unter der E-Mail-Adresse:  an. Eine Notbetreuung wird eingerichtet. Die Notbetreuung richtet sich vor allem an Berufsgruppen, deren Tätigkeiten zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung des Staates und der Grundversorgung der Bevölkerung notwendig sind, wie z. B. Angehörige von Gesundheits- und Pflegeberufen, Polizei, Justiz und Justizvollzugsanstalten, Feuerwehr, Lehrkräfte, Erzieherinnen und Erzieher oder Angestellte von Energie- und Wasserversorgung. Andere Eltern, die sonst keine andere Möglichkeit haben, ihrer Berufstätigkeit nachzugehen, wie etwa Alleinerziehende, können die Notfallbetreuung in Anspruch nehmen. In der Notsituation müssen alle zusammen rücken und daher die eindringliche Bitte, die Notfallgruppe den Kindern vorzubehalten, deren Eltern in Rettungsdiensten, Krankenhäusern o. Ä. arbeiten und/oder wirklich keine andere Betreuungsmöglichkeit haben. Bitte keine Kinder mit Infekten oder Vorerkrankungen schicken. Es findet kein Unterricht statt!
      Am Montagmorgen trifft sich das Lehrerkollegium zu einer Dienstbesprechung. Danach erhalten Sie weitergehende Informationen u. a. zu den Arbeitsplänen Ihrer Kinder. Unsere Homepage www.grundschule-kaisersesch.de wird immer auf dem neusten Stand gehalten, entnehmen Sie dort jederzeit die neuesten Informationen und Nachrichten bezüglich unserer Schule. Vielen Dank für Ihr Verständnis und bleiben Sie gesund!
      Ihre Schulleiterin Kathrin Matthias

      +++ 14. März: Elternbrief der Schieferland-Grundschule Laubach-Masburg +++
      Hier finden Sie den Elternbrief der Schieferland-Grundschule Laubach-Masburg (Download).

      +++ 13. März: Schulen und Kitas bleiben geschlossen +++
      Ab Montag, dem 16.03.2020, bleiben die Schulen und Kindergärten bis zum Ende der rheinland-pfälzischen Osterferien am 17.04.2020 für einen regulären Betrieb geschlossen. Weitere Informationen finden Sie hier (Link).

    • Informationen zum Mehrgenerationenhaus (MGH) Schieferland Kaisersesch

      +++ 13. März: Mehrgenerationenhaus (MGH) Schieferland Kaisersesch bis auf Weiteres geschlossen +++
      Im Hinblick auf die aktuelle bundesweite Coronasituation und zum Schutz des Gemeinwohls werden wir vorsorglich das MGH Schieferland Kaisersesch, Bahnhofstraße 47, 56759 Kaisersesch, ab Montag, 16. März 2020 bis auf Weiteres schließen. Die geplanten Veranstaltungen werden, soweit möglich, zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt. Beratungen, Sprechstunden und Kurse anderer Einrichtungen, die im MGH Schieferland Kaisersesch angeboten werden, fallen ebenfalls aus. Die neuen Termine werden rechtzeitig bekannt gegeben. Wie lange diese Vorsichtsmaßnahmen letztendlich andauern, richtet sich nach der weiteren Entwicklung. Vielen Dank für Ihr Verständnis.


    Foto: © Romolo Tavani - stock.adobe.com