Friedhofsbelegungsplan

Liebe Leserinnen und Leser,

zurzeit bin ich im Fachbereich 1.3 in der Friedhofsverwaltung eingesetzt.

In der Friedhofsverwaltung habe ich mich unter anderem mit Friedhofsbelegungsplänen verschiedener Ortsgemeinden befasst.

In einem Friedhofsbelegungsplan wird der Friedhof der entsprechenden Ortsgemeinde mit allen Grabarten dargestellt. Man unterscheidet zwischen Reihengrabstätten und Wahlgrabstätten. Reihengrabstätten stellen die normale Nutzungsart dar. In diesen Grabstätten darf in der Regel nur eine Beisetzung stattfinden. Wahlgrabstätten verfügen über weitergehende Rechte (Verlängerung, Wiedererwerb etc.). In der Regel werden diese als zwei- oder mehrstellige Grabstätten zur Verfügung gestellt. Beide Grabarten gelten für Erd- und Aschenbestattungen. In den Friedhofsbelegungsplänen wird farblich markiert, ob das Grab frei ist. Ebenso wird das Ende der Ruhezeit, der Name und das Sterbedatum des Verstorbenen hinterlegt.

Jede Ortsgemeinde hat eine eigene Friedhofssatzung, in der Art und Umfang der Benutzung, Ruhefristen und die Grabarten festgelegt sind. Daneben existiert die Friedhofsgebührensatzung, die die Gebührensätze der jeweiligen Grabarten regelt.

Ich freue mich auf die weitere Zeit und bin sehr gespannt auf den Blockunterricht, der nächste Woche beginnt. Davon werde ich Euch in meinem nächsten Blog berichten.

 

Bis bald, 
Jonas