Die ersten Monate sind vorbei!

Liebe Leserinnen und Leser,

nun bin ich schon ca. zwei Monate wieder in der Verbandsgemeindeverwaltung und es fühlt sich so an, als wäre ich nie weggewesen. Der Einstieg ist mir sehr leicht gefallen, da ich vieles noch aus meiner Praktikumszeit kenne.

Nachdem ich mit den anderen Nachwuchskräften in der ersten Woche einen Einstellungstest erstellt habe, bin ich seit
der 2. Woche im Fachbereich 1 Zentrale Dienste eingesetzt. Dort erledige ich hauptsächlich Aufgaben für die Sachgebiete Organisation und Liegenschaften.

Im Bereich Organisation habe ich insbesondere den Ablauf des Bewerbungsverfahrens für die Auszubildenden für das nächste Jahr begleitet.
Nachdem ich bei der Erstellung des Einstellungstestes mitgewirkt habe, durfte ich auch Aufsicht führen, während die Bewerber den Test absolvierten. Anschließend habe ich auch einige Tests korrigiert. Als sich nach den Vorstellungsgesprächen für drei Bewerber entschieden wurde, habe ich alle nötigen Unterlagen wie z. B. die Arbeitsverträge oder die Anmeldungen für die Berufsschule fertiggestellt.

Im Bereich Liegenschaften gehören unter anderem Gebührenanforderungen zu meinen Aufgaben.
Benutzt beispielsweise ein Bürger oder ein Verein eine Räumlichkeit, wie z. B. ein Gemeindehaus oder eine Schutzhütte, welche sich im Besitz einer Gemeinde befindet, wird eine Gebührenanforderung durch den jeweiligen Orts- beziehungsweise den Stadtbürgermeister erstellt. Grundlage hierfür ist eine Satzung.
Die Gebührenanforderung beinhaltet die Anschrift des Benutzers sowie die anfallenden Gebühren für die Nutzung. Dies können neben der eigentlichen Gebühr auch Nebenkosten wie der Verbrauch von Strom und Wasser oder auch die Kosten für eine anschließende Reinigung sein.
Der jeweilige Orts- oder Stadtbürgermeister gibt die Gebührenanforderung dann an die Verbandsgemeindeverwaltung weiter und hier wird diese dann noch einmal geprüft. Anschließend wird der entsprechende Zahlungseingang gebucht und gegebenenfalls die jeweilige Gebührenanforderung an den Nutzer per Post gesendet.

Ich freue mich schon auf die weitere Zeit in der Verbandsgemeindeverwaltung und bin auf meinen ersten Schulblock gespannt, der Mitte November beginnt.

Bis bald,
Kathrin