Einstellungstest

Liebe Leserinnen,
liebe Leser,

im August startete mein letztes Ausbildungsjahr. Bis dato konnte ich schon einige interessante und abwechslungsreiche Aufgabenbereiche kennenlernen. 

In den letzten Monaten wurde ich hauptsächlich in den Bereichen des Personalbüros eingesetzt. Eine meiner Aufgaben war das Erstellen eines Einstellungstestes für die neuen Auszubildenden. 

Aber wie läuft ein solches Bewerbungsverfahren bei unserer Verwaltung überhaupt ab? Dies möchte ich nachfolgend erläutern:

Zunächst wird ein befristeter Zeitraum festgelegt, indem man die Möglichkeit hat, sich zu bewerben. 

In einem ersten Auswahlverfahren wird hauptsächlich auf die schriftlich eingereichte Bewerbung Wert gelegt. Sprich, wer anhand der Bewerbungsunterlagen für eine Ausbildung in Frage kommen könnte.
Besteht man diese erste Hürde, erhält man eine Einladung zum Einstellungstest. 

Wozu braucht man einen Einstellungstest?
Ein Einstellungstest wird zumeist bei Einstellungen von Auszubildenden durchgeführt. Hierbei geht es vor allem darum, zu schauen, ob sich die Bewerbenden für eine Ausbildung in dem jeweiligen Beruf eignen oder nicht.

Was ist ein Einstellungstest?
In einem Einstellungstest werden Allgemeinwissen abgefragt sowie spezifische Fragen gestellt. Durch die anschließende Auswertung des Tests wird die Bewerberzahl weiter selektiert.

Nach der erfolgten Testauswertung, werden die geeigneten Bewerber*innen zu einem ersten persönlichen Vorstellungsgespräch eingeladen. Erst dann wird eine letztendliche Entscheidung für oder gegen eine Einstellung getroffen.

Im Anschluss hieran erhalten die Bewerber*innen ihre Zu- bzw. Absage.

Bis Bald,
Lina


Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot und einen funktionierenden Online-Service zu präsentieren. Nähere Informationen finden Sie unter 'Datenschutz'.