Meine Zeit im Wahlbüro

Liebe Leserinnen,
liebe Leser,

ich darf Euch heute an dieser Stelle etwas über meine Zeit im Wahlbüro berichten. Eingeteilt bin ich zwar weiter im Fachbereich 2 – Soziales, aber aufgrund der anstehenden Europa- und Kommunalwahlen am 26.05.2019 habe ich einen Abstecher ins Wahlbüro gemacht.

Hier habe ich mich natürlich auch mit viel Theorie auseinandergesetzt. Wer darf wählen? Was machen die, die wir wählen? 
Aber auch Praktisches konnte ich bereits anwenden und ausführen. So gehört unter anderem das Ausstellen der Briefwahlunterlagen dazu. Diese können entweder im Wahlbüro abgeholt oder per Post zugestellt werden. Natürlich gibt es auch hier Vorschriften wie z.B. Fristen, die eingehalten werden müssen, damit alle Unterlagen rechtzeitig zum Wahltag wieder an der Stelle sind, an welcher sie ausgezählt werden.

Die Briefwahlunterlagen können auch direkt in einer dafür eigens aufgebauten Wahlkabine im Wahlbüro abgegeben werden. Die bereits vorher abgegebenen Stimmen bleiben dann bis zum Wahltag in einer abgeschlossenen Urne.

Wenn Ihr vielleicht selbst schon einmal Briefwahlunterlagen angefordert bzw. per Briefwahl an einer Wahl teilgenommen habt, ist Euch bestimmt auch schon einmal aufgefallen, dass auf dem äußersten Umschlag Kennzahlen stehen.
Diese dienen später dazu, die Stimmen dem jeweiligen Ort bzw. Wahlkreis zuordnen zu können. Die per Briefwahl abgegebenen Briefwahlunterlagen werden also vor dem Öffnen zuerst nach den jeweiligen Orten sortiert. Am Wahltag erst werden dann die Umschläge geöffnet und die Stimmen ausgezählt.  

Bis dann,
Lisa.