Ortsgemeinde Kalenborn - Zuwendungen für den Wirtschaftswegebau

Die Ortsgemeinde Kalenborn erhält im Rahmen des rheinland-pfälzischen Entwicklungsprogramms „Umweltmaßnahmen, Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft, Ernährung“ (EULLE) zwei Förderungen. Die Mittel werden durch den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) zur Verfügung gestellt und durch das Land und den Bund im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes“ (GAK) kofinanziert.                               

Die Bewilligungen erfolgten für die Maßnahme „Investitionen in die Infrastruktur in Verbindung mit der Entwicklung, Modernisierung und Anpassung der Landwirtschaft“ zur Förderung des ländlichen Wegebaus außerhalb der Flurbereinigung. 

Für das Vorhaben Wirtschaftswegebau „Kalenborn-Bermel“ erhält die Ortsgemeinde Kalenborn maximal 131.314,06 Euro und für das Vorhaben Wirtschaftswegebau „Kalenborn-Eppenberg“ maximal 54.875,93 Euro.