Forst

Die Gemeinde Forst mit rund 400 Einwohnern liegt in der Vordereifel und zwar fast mittig zwischen dem Moselort Treis-Karden und der in der Eifel gelegenen Stadt Kaisersesch.

Zu Forst gehören die Ortsteile Pfaffenhausen, Molzig und Forst und die Außengehöfte Birkenhof, Kapellenhof sowie die Pfaffenhausener Mühle. Die Bautätigkeit der letzten 50 Jahre hat die Ortsteile zusammenwachsen lassen, so dass heute keine räumliche Trennung mehr zwischen Forst, Pfaffenhausen und Molzig erkennbar ist. Forst als Mittelpunkt des heute noch so genannten „Forster Kirchspiels“ wurde bereits 1178 und 1186 urkundlich erwähnt. Es ist weit und breit das einzige Dorf mit 2 Kirchtürmen. Zur unverkennbaren Silhouette des Ortsbildes gehören der unter Denkmalschutz stehende noch gut erhaltene romanische Kirchturm der in den 70-er Jahren abgerissenen Kirche sowie der zur neuen Pfarrkirche gehörende Kirchturm, welche 1964 eingewiehen wurde.

In dem einst ganz von Landwirtschaft geprägten Ort gibt es heute noch vier Haupterwerbslandwirte; zudem finden sich Handwerks- und Gewerbebetriebe sowie eine Bankfiliale. Gemeinschaftssinn und ein gutes Miteinander machen das Leben in der Eifelgemeinde lebenswert. Ein wichtiger Bestandteil ist die Gastwirtschaft „Forster Kirchspiel“ im Dorf. Hier findet der wichtige kommunikative Austausch der Forster bei einem guten Bier und leckerem Essen statt. Die Ortsvereine, sei es die Feuerwehr, der Sportverein oder der Möhnenverein sind als Ausrichter vieler Dorf- und Vereinsfeste aus dem Ortsgeschehen nicht wegzudenken. Möglichkeiten dazu bieten sich unter anderem auch in dem 2001 errichteten Bürgerhaus mit integriertem Trakt für die freiwillige Feuerwehr und einem Jugendraum. Es bietet den Dorfvereinen vielfältige Nutzungsmöglichkeiten. Ortsansässige und auch auswärtige Personen können das Bürgerhaus anmieten. Kulturell ist Forst gut aufgestellt. Der Karneval motiviert die Forster alle zwei Jahre zu einem großen Umzug im Eifeldorf. Neben den zahlreichen Aktivitäten der Vereine gibt es auch „Knebels Scheune“. In der alten landwirtschaftlichen Scheune finden vielfältige Musikveranstaltungen etablierter Künstler und Newcomer statt. Unter anderem auch das traditionelle „BeneViez“, eine Wohltätigkeitsveranstaltung rund um das Thema Apfel. Forst hat auch landschaftlich einiges zu bieten. Das Tal des Brohlbaches, weitläufige Wiesen und Felder verschmelzen zu einer malerischen Landschaft, in der Naturliebhaber sich wohlfühlen. Das Brohlbachtal ist eine beliebte Wanderstrecke, die gern von Einheimischen und Touristen als Route genutzt wird, um in einer der umliegenden Gastwirtschaften einzukehren. Die nahegelegene Schwanenkirche mit ihrem schönen Radweg tangiert die Gemarkung und lädt als mitten in der schönen Feldflur liegender Wallfahrtsort zur Erholung ein.
Weitere Informationen unter: www.forst-eifel.de

Infos zu Forst

Ortsbürgermeister:                Nicole Fuhrmann
Homepage:                              www.forst-eifel.de
Kontakt:                                   
Einwohnerstatistik:                 Einwohnerstatistik
Gemeinderat:                          Ratsinformationssystem
Haushaltssatzung:                  Haushaltsplan
KEF-RP Verträge:                     Konsolidierungsvertrag
KEF-RP Nachweis:                   Konsolidierungsnachweis