Illerich

Nur 5 Autominuten von der A 48 – Anschlussstelle Kaisersesch entfernt, liegt die Ortsgemeinde Illerich mit ca. 750 Einwohnern, eingebettet von Feldern und Wäldern.

Erstmals sicher erwähnt wird die Gemeinde um 1180 in den „St. Matthias Mirakeln“. Der Ort entwickelte sich in der Frühzeit aus einem Gutshof zur heutigen Gemeinde, in der die Landwirtschaft bis zum heutigen Tag erhalten blieb. Im Ort gibt es eine Bankfiliale, eine Physiotherapie-Praxis, einen Frisör, einen Western-Store und mehrere Handwerksbetriebe, wie ein Autohaus, einen Dachdeckerbetrieb, ein Bauunternehmen und einen Malerbetrieb. Zwei Gaststätten gehören auch zum Ort. Eine davon bietet neben hervorragenden Speisen, Fremdenzimmer und Ferienwohnungen, die andere versteht sich als gemütliche „Dorfkneipe“. Im Ort selbst wohnen viele junge Familien, was nicht zuletzt dem Neubaugebiet mit den lukrativen Grundstückspreisen (das in 3 Bauabschnitten bebaut wird) und der gemeindeeigenen Kindertagesstätte zu verdanken ist. Ein intaktes Dorf- und Vereinsleben bereichern die Wohnqualität. Zur Belebung der Ortsmitte mit ihren Altbauten, wo zurzeit zwar keine Leerstände bestehen, hält die Gemeinde Fördermaßnahmen vor. Die Bürgerenergiegenossenschaft Sonnenland Illerich EG betreibt eine Freiflächenfotovoltaikanlage mit einer Leistung von 750 kWp. Das Angebot einer Mitgliedschaft richtet sich in erster Linie an Menschen und Unternehmen aus Illerich und der näheren Umgebung.

Sehenswert im Ort sind:
• der Brunnen auf dem Dorfplatz, welcher im Zuge der Neugestaltung des Platzes errichtet wurde
• die Pfarrkirche St. Vinzenz, von welcher erstmals 1511 berichtet und mit deren Neubau im Jahr 1897 begonnen wurde. Als sichtbares Wahrzeichen ragt heute noch der Turm der Kirche über Illerich bis hinüber zum Maifeld;
• das Josef-Heiligenhäuschen, das ca. 300 m hinter dem Ortsausgang, an der Straße von Illerich nach Kaisersesch steht. Dieses Kapellchen trägt seinen Namen nach seinem Stifter Josef Welsch und ist den 14 Nothelfern geweiht.

Bekannte Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten an Rhein und Mosel sind von Illerich auf kurzen Wegen schnell erreichbar,
so z. B. der Wild- und Freizeitpark Klotten, die Burgen Pyrmont und Eltz, die Reichsburg Cochem oder die Abtei Maria Laach am Laacher See.
Weitere Informationen unter: www.illerich.de

Infos zu Illerich


Ortsbürgermeister:                Helmut Braunschädel
Homepage:                              www.illerich.de
Kontakt:                                   
Einwohnerstatistik:                 Einwohnerstatistik
Gemeinderat:                          Ratsinformationssystem
Haushaltssatzung:                  Haushaltsplan