H2BZ Netzwerk RLP präsentiert sich beim "Tag der Mobilität der Zukunft"

Das H2BZ Netzwerk RLP e. V. und die Verbandsgemeinde Kaisersesch nahmen am Tag der Mobilität der Zukunft am 19.08.2018 in Kaisersesch teil. Im Rahmen der Veranstaltung überreichte Jan Wegener von der Nationalen Organisation Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie (NOW) der Verbandsgemeinde Kaisersesch ein Starterset Elektromobilität. In Vertretung von Bürgermeister Albert Jung nahm Stadtbürgermeister Gerhard Weber in seiner Funktion als Erster Beigeordneter der Verbandsgemeinde Kaisersesch das Set entgegen. 

Viele interessierte Besucherinnen und Besucher informierten sich zum aktuellen Stand der Brennstoffzellentechnologie im Zusammenhang mit der Mobilität. Anhand eines kleinen Modellautos wurde gezeigt, wie über eine kleine Fotovoltaikanlage „grüner“ Wasserstoff erzeugt wird und anschließend durch die Verbrennung des Wasserstoffs elektrische Antriebsenergie entsteht.   

Das erlernte Wissen konnten die Besucher bei einer Probefahrt mit einem Hyundai ix35 Fuel Cell umsetzen. Bereitgestellt wurde das Fahrzeug von der Firma GFW aus Rennerod. Das mittelständische Unternehmen kümmert sich mit 30 Mitarbeitern um die Errichtung und Inbetriebnahme, den Service und die After-Sales-Betreuung von Windenergieanlagen. Geschäftsführer Jürgen Fuhrländer setzt bereits heute drei Brennstoffzellenfahrzeuge im Außendienst ein. Dies beweist, dass die Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie bereits im Alltag angekommen ist. 

Bildunterschrift: V. r. n. l.: Kreisbeigeordneter Thomas Welter, Stadtbürgermeister Gerhard Weber, Jan Wegener von NOW, Klimamanager Alexander Ehl von der Kreisverwaltung Cochem-Zell