Vandalismus oder Unachtsamkeit?

Der neue Wanderweg Eifelhöhen und Brohlbachtal wird seit seiner Eröffnung gut besucht. Verschiedene Ortsgemeinden haben durch das Aufstellen von Sitzgruppen und Informationstafeln zur Vervollständigung der Wanderstrecken beigetragen. Leider muss aber auch festgestellt werden, dass bereits zahlreiche Hinweisschilder (neun Stück) zur Wegführung entfernt bzw. ausgerissen und am Straßenrand liegend aufgefunden wurden. 

Die Hinweisschilder sind unbedingt notwendig, um den Besuchern den Wegeverlauf zu kennzeichnen. Fehlen diese Pfosten, führt das zu Beschwerden, da sich Besucher nicht orientieren können und sich unter Umständen verlaufen. Vandalismus ist kein Kavaliersdelikt, es ist Sachbeschädigung und kann mit Geldstrafe geahndet werden. Versehentlich losgefahrene Pfosten deuten eher auf Unachtsamkeit hin. Da die Pfosten jedoch auch völlig verschwinden, handelt es sich zusätzlich um Diebstahl von Gemeindeeigentum. Selbstverständlich ist es mit den überbreiten landwirtschaftlichen Fahrzeugen nicht immer einfach, gerade im Kurvenbereich, alle Hindernisse zu beachten, aber unsere Geräteführer sind nicht ungeschickter als andere Landwirte an den zahlreichen deutschen Rad- und Wanderwegen, wo es gelingt die Hinweise bei der landwirtschaftlichen Tätigkeit zu beachten. Daher ist nicht davon auszugehen, dass es sich hier um ein Versehen handelt. Wir bitten die Bevölkerung um Hinweise wenn Beobachtungen solcher Art gemacht werden. Der Wanderweg lädt Gäste aus Nah und Fern ein unsere schöne Heimat kennen zu lernen. Wer diese Ziele nicht mitträgt, der sollte seinen Unmut nicht durch Sachbeschädigung zum Ausdruck bringen. 

Foto: Privat