Erlös aus Festival “Mosaik der Kulturen 2018” ging an drei Projekte

Gleich drei Projekte wurden mit den Erlösen aus dem Festival „Mosaik der Kulturen“ bedacht. Das freute insbesondere die Projektleitern und Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Cochem-Zell, Hedwig Brengmann, die das Festival im August mit vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern organisierte. Sie hatte in der vergangenen Woche die ehrenvolle Aufgabe, im Mehrgenerationenhaus (MGH) Schieferland Kaisersesch die Schecks zu überreichen.  

Die Stadt Kaisersesch erhielt einen Scheck in Höhe von 650 Euro für die Einrichtung einer neuen Holzsitzgruppe. 300 Euro bekam der Verein „Durchblick Kaisersesch e. V., der mit dem Betrag bedürftige Personen im Landkreis unterstützt. Den dritten Scheck in Höhe von 200 Euro erhielt das MGH Schieferland Kaisersesch für seine diesjährige Weihnachtbaumaktion. Mit der Aktion erhalten zahlreiche Kinder aus benachteiligten Familien ein Weihnachtsgeschenk. 

Das im August 2018 stattgefundene Festival war ein voller Erfolg. Nicht zu Letzt aufgrund der vielen engagierten Ehrenamtlichen und Unterstützer, die zur erfolgreichen Durchführung der kreisweiten Veranstaltung in Kaisersesch einen wertvollen Beitrag geleistet hatten. Dafür bedankte sich Hedwig Brengmann bei allen Anwesenden sowie bei Bürgermeister Albert Jung und Stadtbürgermeister Gerhard Weber für die gute Zusammenarbeit. Bürgermeister Albert Jung, Stadtbürgermeister Gerhard Weber und der Moderator des Festivals, Karl-Heinz Berg, schlossen sich dem Dank an.

Bildunterschrift: Insgesamt wurden 1.150 Euro auf drei gemeinnützige Projekte aufgeteilt. (Foto: Tom Esser)