Hohe Nachfrage nach Gewerbeflächen in der Verbandsgemeinde Kaisersesch

Die Erschließung und Vermarktung von Gewerbeflächen gehört in der Verbandsgemeinde Kaisersesch schon seit Jahren zu einer Kernaufgabe der kommunalen Wirtschaftspolitik. Dabei ist der gemeinsame Austausch zwischen den verschiedenen Akteuren ein wichtiger Grundstein, um auf die veränderten und differenzierten Standortanforderungen von Unternehmen schnell reagieren zu können. Die wirtschaftliche Dynamik zeigt sich für die Region in einer hohen Gewerbeflächennachfrage in den letzten zehn Jahren. Mehr als 40 kommunale Gewerbegrundstücke mit einer durchschnittlichen Grundstücksgröße von 5.500 qm wurden in dieser Zeit veräußert. 

Der Bedarf wächst weiter, davon konnten sich Vertreter der Stadt Kaisersesch sowie der Ortsgemeinden Laubach und Masburg bei einem Vor-Ort-Termin an der EDEKA Baustelle im Kaisersescher Gewerbegebiet mit Bürgermeister Albert Jung vergewissern. Nur ein paar  Meter von der EDEKA-Baustelle entfernt investiert das Bauzentrum Hamann in eine rund 14.000 qm große neue Verkaufsfläche. Zusätzlich haben drei weitere Unternehmen und eine Physiotherapie ihre Neueröffnungen bis Ende des Jahres angekündigt. Angesichts der auch weiterhin zu erwartenden guten Nachfrage wird ein neues Gewerbegebiet mit einer Größe von ca. 8 ha in Kaisersesch ausgewiesen, so dass weitere Gewerbeansiedlungen möglich gemacht werden. Interessierte Unternehmen können sich bereits jetzt bei der Wirtschaftsförderung der Verbandsgemeinde Kaisersesch vormerken lassen.

Aber nicht nur in Kaisersesch gibt es attraktive Gewerbestandorte. Auch die Ortsgemeinden Laubach und Masburg verfügen über freie und erschlossene Gewerbeflächen mit sehr guten Standorteigenschaften.

Die  Wirtschaftsförderung der Verbandsgemeinde Kaisersesch greift in Zusammenarbeit mit der Stadt Kaisersesch, den Ortsgemeinden und der ARGE Kaisersescher Gewerbetreibender kontinuierlich regionale Potenziale auf, um vor Ort die Wirtschaftskraft nachhaltig zu entwickeln und ansiedlungswilligen Unternehmen auch in Zukunft attraktive Gewerbeflächen anzubieten.

Kontakt:
Wirtschaftsförderung der Verbandsgemeinde Kaisersesch
Telefon: 02653 9996-501
E-Mail:

Bildunterschrift: V. l. n. r.: Siegfried Niederelz (Vorsitzender der ARGE Kaisersescher Gewerbetreibender e. V.), Anna Löhr (Wirtschaftsförderung Verbandsgemeinde Kaisersesch), Ortsbürgermeister Manfred Adams (Laubach), Ortsbürgermeisterin Gerda Mintgen (Masburg), Bürgermeister Albert Jung, Lothar Schaden (Wirtschaftsförderung Verbandsgemeinde Kaisersesch), Stadtbürgermeister Gerhard Weber