Freiwillige Feuerwehr Kaisersesch übte den Ernstfall

Zum Abschluss der Herbstalarmübungen wurde die Freiwillige Feuerwehr Kaisersesch zu einem simulierten Zimmerbrand in das Alten- und Pflegeheim St. Josef gerufen. Mit sechs Einsatzfahrzeugen und 25 Einsatzkräften rückten die Kaisersescher Wehrleute zu dem realitätsnahen und außergewöhnlichen Nachteinsatz aus. Mit geübten Handgriffen und einem sehr gut abgestimmten Team wurde der Brandherd in der zweiten Etage des Altenheims schnell lokalisiert und die erforderlichen Sicherungs- und Löschmaßnahmen eingeleitet. Souverän erfolgte auch die Bergung des Brandopfers, bei der die Einsatzkräfte einige Hindernisse überwinden mussten. 

Wehrleiter Tim Etzkorn und Bürgermeister Albert Jung waren vom Einsatzverlauf, der von Wehrführer Michael Deisen koordiniert wurde, sehr zufrieden. Zum vorbildlichen Übungsverlauf gratulierte Bürgermeister Albert Jung den Feuerwehrleuten und dankte allen Beteiligten für ihren ehrenamtlichen Einsatz sowie den Verantwortlichen der Pflegeeinrichtung für die Bereitstellung der Einrichtung. 

Foto: Tom Esser