Landmaschinen Oster-Daum eröffnet neues Büro- und Ausstellungsgebäude

Die neue, lichtdurchflutete und nach neuesten energetischen Standards errichtete Ausstellungshalle mit Bürotrakt beeindruckt nicht nur durch ihre Größe und ihr modernes fortschrittliches Design, sondern gibt der exklusiven Auswahl an Landmaschinen einen würdigen Rahmen. Dabei wurde bei der Auswahl der Materialien ebenso auf Qualität geachtet, wie auf das Wohlbefinden der Kunden und Mitarbeiter. Zielsetzung ist es, dem Kunden die bestmögliche Qualität, anstelle einer maximalen Markenvielfalt, in einer ansprechenden Atmosphäre vorzustellen.

Für Johannes Oster-Daum ist es wichtig, Kunden und Interessenten in den Mittelpunkt zu stellen und eine dem eigenen hohen Anspruch gerechte Qualität anzubieten. Sehr viel Wert legt der Unternehmer auf stetige Weiterbildung sowie eine qualifizierte Beratung und Betreuung seiner Kunden. Die unternehmerische Orientierung erfolgt am Bedarf der Kunden und nicht am Wettbewerb.  Zum überregionalen Unternehmenserfolg tragen auch die beliebten, wiederkehrenden Veranstaltungen und Leistungsschauen bei, an denen sich das aktive Unternehmen gerne beteiligt. 

Mit dem Bezug der neuen Immobilie setzt Landmaschinen Oster-Daum weiterhin auf Expansion. Zusätzlich ist derzeit eine weitere Ausstellungshalle im Bau, deren Fertigstellung im Frühjahr 2020 erwartet wird. 

Bürgermeister Albert Jung, Wirtschaftsförderer Mario Leidens sowie Tobias Wältermann und Felix Heege von der ARGE Kaisersescher Gewerbetreibender wünschen dem Landmaschinenhandel Oster-Daum und seiner Belegschaft weiterhin viel Erfolg.

Bildunterschrift: V. l. n. r.: Tobias Oster-Daum, Johannes Oster-Daum, Tobias Wältermann und Felix Heege (ARGE Kaisersescher Gewerbetreibender) sowie Bürgermeister Albert Jung