Konstituierende Sitzung des Verbandsgemeinderates Kaisersesch

Der Verbandsgemeinderat Kaisersesch hat sich am 24. Juni 2019 für die neue Legislaturperiode konstituiert. Bürgermeister Albert Jung begrüßte die neu gewählten Mitglieder des Gremiums, die ehemaligen Ratsmitglieder sowie alle Interessierten zu der ersten Sitzung nach den Kommunalwahlen. Nach der persönlichen Vorstellung der Ratsmitglieder und dem Verlesen der Verpflichtungserklärung wurden diese von Albert Jung mit Handschlag verpflichtet.

Im Verbandsgemeinderat der Legislaturperiode 2019 - 2024 ist die CDU mit 13 Sitzen, die SPD mit sieben Sitzen, die Freie parteiunabhängige Wählergruppe Dr. Pertzborn (FpuWG) e. V. mit fünf Sitzen, Bündnis90/Die Grünen mit vier Sitzen und die Unabhängige-Bürger-Liste für die VG und Stadt Kaisersesch (UBL) e. V. mit drei Sitzen vertreten. 

Die Wahl der drei Beigeordneten erfolgte in geheimer Abstimmung. Gerhard Weber (CDU) wurde in seinem Amt als Erster Beigeordneter bestätigt. Auch Benedikt Oster, MdL, (SPD) und Thomas Welter (CDU) erhielten erneut das Vertrauen des Verbandsgemeinderates. Bürgermeister Albert Jung ernannte, vereidigte und führte die Beigeordneten in ihr Amt ein. 

Im weiteren Verlauf der Sitzung verabschiedete der Rat die geänderte Hauptsatzung der Verbandsgemeinde Kaisersesch. Neben redaktionellen Änderungen wurde unter anderem die Mitgliederzahl der Ausschüsse von sieben auf neun Mitglieder erhöht und die Zuständigkeiten im Bereich zweier Ausschüsse verändert. Der bisherige Ausschuss für Jugend, Sport, Soziales und Kultur wurde umbenannt in Jugend-, Sport- und Kulturausschuss und der Ausschuss für Wirtschaft- und Tourismusaufgaben heißt künftig Ausschuss für soziale, wirtschaftliche und touristische Entwicklung. Die Mitglieder der Ausschüsse werden in der nächsten Ratssitzung gewählt. 

Weiterhin beschlossen die Ratsmitglieder, dass Bürgermeister Albert Jung dem Kreistag Cochem-Zell zur Wahl eines Mitgliedes in die Regionalvertretung der Planungsgemeinschaft Mittelrhein-Westerwald vorgeschlagen wird. 

Zum Abschluss würdigte und verabschiedete Albert Jung die ausgeschiedenen Mitglieder des Verbandsgemeinderates mit einem Weinpräsent. Es handelte sich hierbei um: Josef Wältermann, Manfred Adams, Torsten Uerz, Gerda Mintgen. In Abwesenheit wurden verabschiedet: Eike Hermes, Lothar Rink Achim Steffes, Ludolf Oster, Dr. Alois Scheid, Annemarie Sesterhenn, Werner Theisen. 

Für ihre Mitarbeit im Verbandsgemeinderat wurden Waldemar Klünder (35 Jahre), Wolfgang Klinkner (30 Jahre), Gerhard Gansen (28 Jahre), Anja Brust (25 Jahre), Thomas Welter (20 Jahre)  mit der Ehrenurkunde des Gemeinde- und Städtebundes ausgezeichnet. Ebenfalls eine Urkunde erhalten die bei der Sitzung entschuldigten Ratsmitglieder Peter Bleser (22 Jahre), Elmar Franzen (20 Jahre) und Ludolf Oster (20 Jahre) in der nächsten Sitzung. 

Weiterhin wurden auch verdiente Ratsmitglieder mit einer gravierten Schieferplatte und der Schieferuhr der Verbandsgemeinde Kaisersesch durch Bürgermeister Albert Jung geehrt. Die gravierte Schieferplatte erhielten bzw. erhalten Helmut Braunschädel, Leo Kaiser und der bei der Sitzung entschuldigte Kurt Horst für ihre bisherige 15-jährige Tätigkeit im Verbandsgemeinderat sowie Renate Klünder für ihre 19-jährige Tätigkeit im Verbandsgemeinderat. Gerhard Weber erhielt für seine 10-jährige Tätigkeit als Beigeordneter der Verbandsgemeinde Kaisersesch ebenfalls eine gravierte Schieferplatte. Die Schieferuhr der Verbandsgemeinde Kaisersesch erhielten die Ratsmitglieder Anja Brust (25 Jahre), Gerhard Gansen (28 Jahre), Wolfgang Klinkner (30 Jahre) und Waldemar Klünder (35 Jahre).

Bildunterschrift: Bürgermeister Albert Jung, Beigeordneter Thomas Welter, Erster Beigeordneter Gerhard Weber und Beigeordneter Benedikt Oster, MdL