72 Stunden Aktion in Kaisersesch

In 72 Stunden die Welt ein kleines Stückchen besser machen - 6 Jugendgruppen aus Kaisersesch, dem Blankenrather Kirchspiel, Briedel und Ernst sind dabei. 72 Stunden – uns schickt der Himmel ist der Grundgedanke der Sozialaktion des BDKJ (Bund der Deutschen Katholischen Jugend), in diesem Jahr erstmals im gesamten Bundesgebiet.

Tausende junger Menschen werden sich vom 23. bis 26. Mai 2019 bundesweit der Herausforderung stellen, in genau 72 Stunden eine ihnen bis dahin unbekannte oder eine selbst gewählte ökologische, interkulturelle, politische oder gemeinnützige Aufgabe vor Ort zu lösen. Die Überzeugung, dass ein Handeln aus unserem christlichen Verständnis die Welt besser machen kann, ist der Motor der 72-Stunden-Aktion. Durch die Teilnahme an der Aktion geben Kinder und Jugendliche ein sichtbares Zeichen ihres Engagements für eine bessere Welt.

In unserer Verbandsgemeinde stellen sich folgende Gruppen dieser Herausforderung: 

·         RealschulePlus/Fachoberschule Kaisersesch
·         DPSG Kaisersesch/Schützen 

Die jungen Menschen setzen damit ein deutliches Zeichen der Solidarität. Mit Spaß und Engagement werden sie dort anpacken, wo es sonst niemand tut, wo das Geld fehlt oder die Bereitschaft, anderen unter die Arme zu greifen. 

Um ihr Projekt verwirklichen zu können, werden diese Gruppen Unterstützung benötigen. Deshalb bitten wir alle Bürgerinnen und Bürger, die im Rahmen eines solchen Projektes um Hilfe gebeten werden, diese auch zu gewähren. 

Die Verwirklichung eines Projektes bedeutet: sich voll und ganz einbringen, an Grenzen gehen, sich selbst, seine Zeit und die eigene Energie in den Dienst für andere stellen.

Schirmherren der Aktion sind die Landräte Gregor Eibes und Manfred Schnur. 

Kinder und Jugendliche übernehmen Verantwortung in Kommunen und zeigen, dass sie in der Gesellschaft handlungsfähig sind! 

Foto: © kebox - stock.adobe.com