Anneliese Schaden feiert 40-jähriges Dienstjubiläum

Vor einigen Tagen feierte Anneliese Schaden ihr 40-jähriges Dienstjubiläum in der Kindertagesstätte „Forster Kirchspiel“. Nach dem Besuch der Volksschule in Landkern kam Anneliese Schaden 1972 für ein Jahr in die Kurfürst-Balduin-Schule nach Kaisersesch. Von 1973 bis 1975 absolvierte sie die Hauswirtschaftsschule in Waldbreitbach. Anschließend kamen noch die Abschlüsse der Fachschulreife und der „Staatlich anerkannten Erzieherin“ hinzu. Nach ihrem Anerkennungsjahr im Kindergarten „St. Matthias“ in Ulmen, begann am 1. August 1979 ihre Tätigkeit als Erzieherin in der Kindertagesstätte „Forster Kirchspiel“. Bis 2009 leitete sie die Einrichtung. 

Bürgermeister Albert Jung überreichte in seiner Funktion als Vorsitzender des Kindergartenzweckverbandes „Forster Kirchspiel“ Anneliese Schaden eine Dankurkunde und einen Blumenstrauß als Anerkennung ihres Engagements und der vertrauensvollen Zusammenarbeit. Für die Zukunft wünschte er ihr alles Gute und vor allem Gesundheit.  

Bildunterschrift: V. l. n. r.: Bürgermeister Albert Jung, Erzieherin Anneliese Schaden und die Kindergartenleiterin Iris Grade