Wald- und Flächenbrandgefahr

Wegen der anhaltenden Trockenheit herrscht zurzeit akute Wald- und Flächenbrandgefahr. Waldbesucher und auch Spaziergänger in der freien Flur werden gebeten: im Wald nicht zu rauchen -  Zündquellen zu vermeiden -  kein offenes Feuer anzulegen - keine Flaschen oder Glas wegzuwerfen!

Beachten Sie bitte aber auch Folgendes: 

  • Grasflächen und Feldwege mit Fahrzeugen nicht befahren oder auf ihnen parken.
    Der Katalysator oder der heiße Auspuff können das trockene Gras entzünden. 
  • Auch innerhalb der Ortschaften und Hausgärten bestehen zurzeit besondere Gefahren, Hecken und Sträucher sind in den Sommermonaten leicht entzündlich.
  • Grillkohle nach Gebrauch sorgfältig ablöschen. Auf keinen Fall unbeaufsichtigt zurücklassen – auch nicht im eigenen Garten. 

Sollten Sie einen Brand – egal welcher Art - bemerken, wählen Sie sofort den Notruf 112 der Feuerwehr! 

  • Beschreiben was brennt,
  • wo die Rauchentwicklung oder das Feuer zu sehen ist und
  • die Einsatzkräfte einweisen. Je genauer die Ortsbeschreibung ist, umso schneller können die Kräfte vor Ort sein. 

Wir bitten um Beachtung. 

Verbandsgemeindeverwaltung Kaisersesch
Örtliche Ordnungsbehörde

Foto: ©bluedesign - stock.adobe.com

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot und einen funktionierenden Online-Service zu präsentieren. Nähere Informationen finden Sie unter 'Datenschutz'.