Bitte beachten! Abmulchen von Banketten und Wegränder verschieben

Nach vermehrten Hinweisen aus der Bevölkerung - und auch durch Landwirte selbst -  richten wir eine Bitte an die Landwirte in der Verbandsgemeinde Kaisersesch: In Teilen der Verbandsgemeinde werden gerade Bankette und Wegränder abgemulcht, die derzeit als Brutplatz für Vögel und als Lebensraum für Kleintiere eine wichtige Bedeutung haben. Wir bitten die verantwortlichen Landwirte, diese Arbeiten auf einen späteren Zeitpunkt im Jahr zu verschieben. Hintergrund ist die Zerstörung, die dabei unbewusst hinterlassen wird. Unter anderem brüten die selten gewordenen und bei uns heimischen Rebhühner in diesen Banketten. 

Erfolgt die Mahd zur typischen Zeit der Heuernte Ende Juni, ist das Brutgeschäft der Vögel weitgehend abgeschlossen. Das Anlegen von Ackerrandstreifen und die damit verbundene staatliche Förderung wird durch diese Handlungen auch in Frage gestellt, da Tiere an die Ränder von Ackerflächen gelockt werden.


Wir bitten um Beachtung im Sinne des Artenschutzes.
 

Verbandsgemeindeverwaltung Kaisersesch 

Foto: © Sander Meertins – stock.adobe.com