Düngenheimer Feuerwehr zeigt mit außergewöhnlichen Bildern: #dukannstfeuerwehr

#dukannstfeuerwehr ist der Titel einer Kampagne zur Mitgliedergewinnung des Landesfeuerwehrverbandes Rheinland-Pfalz e. V. und gleichzeitig der neuen Social-Media-Serie der Freiwilligen Feuerwehr Düngenheim. Sie soll zeigen, wie bunt und abwechslungsreich Feuerwehr ist. Und jeder kann mitmachen! Egal ob Schüler oder Handwerker, Soldat oder Banker - alle sind willkommen und leisten einen wertvollen Beitrag. Und alle haben Spaß - am Helfen, der Technik und der sprichwörtlichen Kameradschaft. Diese Vielfalt an Berufen und Tätigkeiten möchten die Düngenheimer mit einer ganz besonderen Bilderserie belegen.

Bei den außergewöhnlichen Bildern helfen aktive Mitglieder der Feuerwehr in ihrer jeweiligen Berufsbekleidung ihren „Zwillingen“ in der Einsatzkleidung. Teilweise werden dabei kleine Szenen aus dem Übungs- oder Einsatzalltag nachgestellt, in denen die „Zivilisten“ ihren Feuerwehr-Ich’s, z. B. beim Anlegen der Einsatzbekleidung, Ausrüsten mit entsprechenden Werkzeugen oder beim Aufbau von Gerätschaften unter die Arme greifen. Insgesamt wurden Bilder von zwölf Kameraden und einer Kameradin der Düngenheimer Wehr erstellt und dabei eine große Bandbreite von Berufen der Aktiven abgedeckt. 

Ziel dieser Fotoserie ist neben dem Aufzeigen des großen Aufgabenfeldes der Feuerwehr natürlich auch die Gewinnung von neuen Mitgliedern und hier insbesondere von potenziellen Quereinsteigern. Zusammen mit den entsprechenden Hintergrundinfos zum jeweiligen Protagonisten, wurden die ersten drei Bilder bereits auf den Social-Media-Kanälen Facebook und Instagram der Freiwilligen Feuerwehr Düngenheim veröffentlicht. Die weiteren zehn Bilder werden in den kommenden Wochen auf diesen Kanälen folgen. 

Die Freiwillige Feuerwehr Düngenheim besteht aktuell aus ca. 35 aktiven Kameraden, 13 Jugendlichen und 24 Kindern (Bambinifeuerwehr) im Alter von 6 bis 10 Jahren. Im Jahr werden zwischen 10 und 15 Einsätze abgearbeitet. Die Feuerwehr ist mit einem Mittleren Löschfahrzeug (MLF) und einem Gerätewagen-Tragkraftspritze (GW-TS) ausgerüstet. 

Die Freiwillige Feuerwehr Düngenheim auf Social-Media

www.facebook.com/FeuerwehrDuengenheim

www.instagram.com/ffwdheim/

YouTube: Feuerwehr Düngenheim

  • Stefan Schreven (Soldat) ist „Quereinsteiger“ bei der Feuerwehr und erst seit einigen Wochen dabei. Als gelernter Konstruktionsmechaniker ist er jetzt als Berufssoldat in Büchel stationiert. Stefan Schreven hat vor kurzem mit seiner Familie ein Haus in Düngenheim gebaut und für ihn war von Anfang an klar, dass er sich im Dorf einbringen und engagieren möchte, da war der Eintritt  in die FFW nur logisch. Ihm gefällt der Zusammenhalt und der Gedanke anderen zu helfen.
  • Matthias Darscheid (Elektriker) hat den klassischen Weg in die Feuerwehr beschritten. Bereits 1993 ist er in die Jugendfeuerwehr eingetreten und seitdem aktiv in der Wehr. Matthias Darscheid ist gelernter Elektroinstallateur, hat sich dann zum Elektrotechnikermeister weitergebildet und ist aktuell Projektleiter für Photovoltaik-Anlagen bei der Firma Wi SOLAR GmbH in Kaisersesch. An der Arbeit in der Feuerwehr schätzt er die gute Gemeinschaft und den Zusammenhalt. Er findet, es sollte sich jeder in seinem Wohnort engagieren. Je mehr Menschen in der Feuerwehr aktiv sind, umso höher ist deren Einsatzbereitschaft und damit die Sicherheit aller Bürger*innen.
  • Sebastian Heidger (Rettungssanitäter) kam mit der Feuerwehr durch seinen Vater - ebenfalls ein Feuerwehrmann - schon früh in Kontakt. 2005 ging er daher zur Jugendfeuerwehr. Neben ihm sind auch seine beiden Brüder Florian und Fabian in der Wehr. Sebastian Heidger hat ursprünglich eine Ausbildung zum Altenpfleger absolviert, arbeitet mittlerweile aber als Rettungssanitäter beim Malteser Hilfsdienst e. V., Bendorf. An der Feuerwehr schätzt er besonders, dass sich jeder mit seinen Fertigkeiten so einbringen kann, wie es passt.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot und einen funktionierenden Online-Service zu präsentieren. Nähere Informationen finden Sie unter 'Datenschutz'.