International vernetzt. In der Heimat verwurzelt.

Hallo,

mein Name ist Evamaria Deisen und ich bin selbstständige Industriedesignerin. Ich bin in Kaisersesch groß geworden. Die Begeisterung für Autos haben mir meine Eltern quasi in die Wiege gelegt. Schon als Kind war ich häufig am Nürburgring. Weil mich die Arbeit der Autodesigner damals sehr fasziniert hat, bin ich nach Magdeburg gegangen, um dort selbst Industrial Design zu studieren. Nach dem Studium hatte ich viel mit internationalen Firmen, Kunden und Kollegen zu tun, das bringt der Job mit sich. So bin ich zu meinem internationalen Netzwerk gekommen.

Allerdings haben mir drei wichtige Dinge immer mehr gefehlt: Meine Heimat, meine Familie und meine Freunde. Man merkt, was man daran hat, wenn man weg ist. Und deshalb bin ich wieder zurück nach Kaisersesch gekommen.

Seit einem Jahr gibt es jetzt schon mein Designbüro „DEISEN Design“ in Kaisersesch. Und was mein Büro so besonders macht ist, dass dafür ein alter Kuhstall umgebaut wurde. Von hier aus arbeite ich mit internationalen und regionalen Unternehmen.

Warum ich mich für Kaisersesch entschieden habe?
Hier ist meine Heimat. Ich bin nah bei meiner Familie und habe viele Freunde um mich herum. Und die Infrastruktur ist super. So kann ich mit der ganzen Welt in Kontakt bleiben, ohne meine Heimat zu vermissen. Durch den Autobahnanschluss bin ich schnell da, wo ich hinmöchte und über die erreichbaren Flughäfen kann ich ganz unproblematisch in die ganze Welt reisen. Ich bin also zurück bei meiner Familie, die mir Rückhalt gibt, ohne dabei auf mein Netzwerk verzichten zu müssen. Besser geht es nicht.