Innovationspreis Rheinland-Pfalz 2020 geht in neue Runde - Jetzt bewerben!

Der Wettbewerb um den Innovationspreis Rheinland-Pfalz geht in eine neue Runde und legt mit dem diesjährigen Sonderpreis im Bereich „3D-Druck: Produkte, Verfahren, Geschäftsmodelle“ einen besonderen Schwerpunkt. Die Bewerbungsphase für den Innovationspreis ist bereits gestartet und läuft bis zum 31. Oktober dieses Jahres. Interessenten können sich online unter www.innovationspreis-rlp.de informieren und bewerben.

Der Wettbewerb richtet sich an Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Institutionen in Rheinland-Pfalz, die sich an der diesjährigen Ausschreibung in den Kategorien „Unternehmen“, „Handwerk“, „Kooperation“, „Industrie“ und dem Sonderpreis des Wirtschaftsministers „3D-Druck: Produkte, Verfahren, Geschäftsmodelle“ zu beteiligen. In der Sonderpreis-Kategorie werden Unternehmen gesucht, die durch den 3D-Druck neue Produkte oder Verfahren anbieten oder neue Geschäftsmodelle erschließen.

Der Preis ist mit insgesamt 40.000 Euro dotiert und wird gemeinsam vom Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau, der Arbeitsgemeinschaft der Industrie- und Handelskammern und der Arbeitsgemeinschaft der Handwerkskammern verliehen. Der Preis wird in diesem Jahr zum 32. Mal ausgeschrieben.

Teilnahmeberechtigt sind Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Institutionen, die ihren Firmensitz, Standort oder Wohnsitz in Rheinland-Pfalz haben und dort innovative Produkte, Verfahren oder Dienstleistungen entwickeln, fertigen, einsetzen und vermarkten.