Wirtschaftsstandort

Die Verbandsgemeinde Kaisersesch verbindet moderne Infrastruktur mit ländlicher Idylle. Eine abwechslungsreiche Natur- und Kulturlandschaft sowie die verkehrsgünstige Lage zeichnen die Verbandsgemeinde Kaisersesch als vitale Eifelgemeinde aus. Innovative und zukunftsorientierte Projekte machen das „Schieferland Kaisersesch“ als Wirtschafts-, Wohn- und Tourismusstandort interessant, attraktiv und zukunftsfähig.

Im Städtedreieck Köln, Koblenz und Trier gelegen, verfügt die Verbandsgemeinde Kaisersesch mit drei Autobahn-Anschlussstellen (Kaifenheim, Kaisersesch und Laubach) über eine hervorragende verkehrstechnische Anbindung über die A48. Das Autobahnkreuz Koblenz A48/A61 ist nur 20 Autominuten entfernt. Auch die Flughäfen Rhein/Main, Luxemburg, Köln/Bonn und Hahn sind über die Autobahn schnell und bequem erreichbar.

Eine nachhaltige Wirtschaftsentwicklung und die Ansiedlung neuer Unternehmen sind für die Entwicklung der Region von hoher Bedeutung. In der Stadt Kaisersesch sowie in den Ortsgemeinden Masburg und Laubach sind dazu entlang der vorbeiführenden A48 Industrie- und Gewerbegebiete entstanden. Zudem ist die Verbandsgemeinde Kaisersesch Gründungsmitglied und Gesellschafter der Breitband-Infrastrukturgesellschaft (BIG) Cochem-Zell, welche für den Ausbau der einzelnen Ortsgemeinden mit einer leistungsstarken Breitbandversorgung verantwortlich ist.

Ansiedlungsinteressierte und ansässige Betriebe erhalten bei der Wirtschaftsförderung der Verbandsgemeinde Kaisersesch als zentrale Anlaufstelle hilfreiche Beratungs- und Serviceleistungen in Zusammenarbeit mit regionalen Netzwerkpartnern.

Lassen Sie sich auf unserer facebook-Seite www.facebook.de/WirtschaftsforumSchieferland über aktuelle Themen der Wirtschaftsförderung informieren!

Kontakt
  • Löhr, Anna
  • Schaden, Lothar